nicht angetriebene Rollen

Die Tragrollen zur Förderung von Stückgut, die nicht aktiv durch einen Antrieb angetrieben werden, nennt man nicht angetriebene Tragrollen. Solche Tragrollen sind zahlenmäßig wahrscheinlich die meistverbreitete Art der Tragrollen überhaupt. Sie sind überall da anzutreffen, wo die Bewegung des Fördergutes auf den Tragrollen durch den Menschen oder unter der Wirkung von Schwerkraft realisiert wird. Wegen der letzteren Eigenschaft nennt man solche Tragrollen auch „Schwerkrafttragrollen“ bzw. „Schwerkraftrollen“.   

Zur Realisierung der Fortbewegung der Stückgüter unter der Wirkung von Schwerkraft werden die Förderstrecken komplett oder teilweise geneigt ausgeführt.  

Die Verwendung von Tragrollen mit besonderen Geometrien, wie z.B. Tragrollen mit kegelförmigen Tragrollenmänteln, ermöglicht die Umsetzung komplexerer Förderstrecken mit Kurvenabschnitten. 

Die Nutzung der menschlichen Kraft oder der Schwerkraft zum Transport der Stückgüter hilft die konstruktive Ausführung der Förderstrecken technisch einfach und die Kosten gering zu halten. 

Wir haben zahlreiche und z.T. sehr unterschiedliche Typen von nicht angetriebenen Tragrollen in unserem Portfolio – von den kleinsten Tragrollen mit dem Tragrollendurchmesser von lediglich Ø12 mm bis zu den Tragrollen für besonders schwere Lasten mit dem Außendurchmesser von über Ø219 mm bei Rollenlängen von über 4m. 

Gerne bieten wir Ihnen die optimal an Ihren Anwendungsfall angepassten Tragrollen. Schicken Sie uns Ihre Anfrage. 

Tragrollen Kontakt Platzhalter

Ihr Ansprechpartner