• Explosionsdarstellung Testrolle

Wälzlagertechnologie

Auslegung der Wälzlager

Die Auswahl der für die Anwendung geeigneten Wälzlagerart hängt von vielen, verschiedenen Parametern ab. Nicht alles lässt sich jedoch im Voraus berechnen. Denn auch wenn Belastung und Drehzahl bekannt sind, müssen zusätzliche Einflussfaktoren wie z. B. Temperatur, Vibration, Zustand des Schmiermittels berücksichtigt werden. Besonders Einflussfaktoren wie z. B. Verunreinigungen können die Lebensdauer eines Wälzlagers erheblich reduzieren und sind nur mittels umfangreicher Erfahrungswerte genauer zu beurteilen.

Für die richtige Auslegung und Bemessung der Wälzlager werden folgende Faktoren benötigt:

  • Radialkraft
  • Axialkraft
  • Belastungsrichtung
  • Drehzahlen / Geschwindigkeit
  • Temperatur
  • Ziellebensdauer
  • Durchbiegung und Schiefstellung der Welle oder Achse
  • Feuchtigkeit
  • Verschmutzungsgrad
  • Schwingungen
  • Anwendungsspezifische Anforderungen
  • Umwelteinflüsse
  • Besondere Einbausituation

Bei der Dimensionierung von Wälzlagern unterscheidet man, ob die Lager dynamisch oder statisch belastet werden. Umlaufende Wälzlager sind dynamisch beansprucht. Statische Belastung liegt vor, wenn die Lager lediglich Schwenkbewegungen kleiner 180° ausführen, oder stillstehend belastet werden. Die statische Belastbarkeit eines Wälzlagers ist höher als die dynamische Belastbarkeit.


Logo AKT Küpper


WÄLZLAGER
UND LAUFROLLEN


Artur Küpper GmbH & Co. KG
Wülfrather Straße 32-52
42553 Velbert

Tel.: +49 (2053) 497 - 0
Fax: +49 (2053) 497 - 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!